Brand(t)heiß!!! - Badminton Website

Direkt zum Seiteninhalt

Brand(t)heiß!!!

Hier findet Ihr brand(t)aktuelle Berichte über die Spieltage und Turniere sowie Highlights aus dem Spartenleben.

Was wir sonst noch unternehmen - hier

Erfolgreiches Saison-Ende für Neckarsulm III und IV

Mit dem 14. April ging auch für die Mannschaften in der Kreisliga die Saison 2017/2018 zu Ende. Am letzten Spieltag war NSU III und IV bei der SG Brackenheim/Schwaigern und dem TV Lauffen zu Gast.

Neckarsulm III
Neckarsulm III traf in der ersten Begegnung auf Schwaigern/Brackenheim. Für den ersten Punkt sorgten Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt im Damendoppel. Im ersten Satz gewannen die Neckarsulmerinnen knapp mit 21:17. Im darauffolgenden Satz steigerten sich die Beiden und gewannen mit grandiosen 21:11. Auch im Dameneinzel sicherte Simone Vogt einen wichtigen Punkt. Von den Herren setzte sich Fabian Hüftle im Einzel durch. Er gewann mit 21:17 und 21:12. Den vierten Punkt und somit das Unentschieden holte Timo Deiß. Punkt für Punkt platzierte er die Bälle auf dem gegnerischen Feldboden und gewann mit 21:12 und 21:13.
Im zweiten Spiel gegen den TV Lauffen II zeigte sich die dritte Mannschaft von ihrer stärksten Seite. Hervorzuheben ist das Dameneinzel von Simone Vogt, dass sie mit 21:3 und 21:7 gewann. Für Spannung sorgte Christian Belack, der im ersten Satz seines Einzels noch mit 14:21 unterlag. Nichtsdestotrotz behielt er im zweiten Satz die Nerven und zog mit 21:16 in den dritten Satz ein. Auch hier ging er gelassen an jeden Ball heran. Mit Erfolg: Erneut gewann er mit 21:16. Zum Ende stand es für NSU III 6:2.

Neckarsulm IV
Neckarsulm IV spielte in umgekehrter Reihenfolge und traf im ersten Spiel auf den TV Lauffen II. Hier sorgten die Spieler für eine (fast) volle Runde. Lediglich das zweite Herrendoppel musste NSU IV krankheitsbedingt abgeben. Besonders spannend machte es Steffen Kühlewind im Herreneinzel. Im ersten Satz schenkte sich kein Spieler etwas. In der Verlängerung setzte sich Kühlewind mit 26:24 knapp durch. Für den zweiten Satz hatte sich der Neckarsulmer eine neue Strategie zurechtgelegt. Mit viel Geschick und Ausdauer holte er sich einen Punkt nach dem anderen. Mit 21:16 gewann Kühlewind. Auch im zweiten und dritten Herreneinzel ging es heiß her: Daniel Hahn und Jochen Höllwarth unterlagen beide im ersten Satz. Nach einer erfolgreichen Steigerung in folgenden Satz, konnten beide in den entscheidenden dritten Satz einziehen. In knappen Spielen sicherten sich die Neckarsulmer mit 24:22 bzw. 21:19 je einen Punkt.
Im zweiten Spiel traf NSU IV auf die spielstärkere Mannschaft aus Brackenheim/Schwaigern. Im Doppel setzten sich Steffen Kühlewind und Daniel Hahn in drei Sätzen durch. Das Damendoppel unterlag in zwei Sätzen mit knappen 18:21 und 20:22. Im Herreneinzel zog Jochen Höllwarth nach 13:21 und 21:16 in den dritten Satz ein. Hier bewahrte er Ruhe und knüpfte an den zweiten Satz an. Mit Erfolg: Er gewann mit 21:17. Somit endete die Begegnung 2:6.
8. Spieltag 24.03.2018

Für die erste Mannschaft stand der letzte  Spieltag an. Die letzte Chance, eine gute Platzierung zu sichern. Um sich  möglichst spielstark zu präsentieren, trat die Mannschaft mit fünf Herren an.  Weniger Spiele pro Kopf, mehr Energie pro Satz lautete die einfache Formel. Im  ersten Spiel gegen den TV Heidelberg sah es nach den Herrendoppeln sehr  vielversprechend aus. Beide Paarungen (Mario Stephan/Torben Kloss, Frank  Selbmann/Marc Schebesch) setzten sich in zwei Sätzen durch. Doch schon in den  nächsten Matches die Ernüchterung: nach acht Spielen stand es mit 4:4  unentschieden. Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft des TGS Weinheim fanden die  Neckarsulmer im Doppel nicht ins Spiel. Wichtige Punkte gingen verloren. So  reichte es trotz intensiven Einsatzes von Mario Stephan, Frank Selbmann und Alex  Vogt im Einzel nur für ein Unentschieden. Somit war die Chance auf eine höhere  Platzierung vom Tisch.

Neckarsulm II „wilderte“ in der dritten Mannschaft. Eine gute  Entscheidung wie sich zeigte: Timo Deiß gewann zusammen mit Jan Köstler einen  wichtigen Punkt. In den Einzelspielen schien allerdings der Wurm drin zu sein.  Stamm- wie Aushilfsspieler scheiterten an ihren Gegnern. Nur Alisa Engelhardt  profilierte sich und gewann im niedrigen einstelligen Bereich. Im Endergebnis  stand es somit 3:5. Im zweiten Spiel gegen die Spfr. Affaltrach zeigte sich ein  ähnliches Bild: Wieder holten Laura Magerl/Alisa Engelhardt und Jan Köstler/Timo  Deiß die ersten Punkte. Hier folgte das Einzel von Jan Köstler, dass er im  dritten Satz gewann. Somit endete die Begegnung mit 4:4 unentschieden.

Da für alle vier Mannschaften ein Heimspieltag anstand, in  der Häußlerhalle jedoch nur Felder für zwei Mannschaften zur Verfügung stehen,  konnten die Spiele freundlicherweise bei den Heilbronnern ausgetragen werden.

Im  Spiel gegen die sechste Mannschaft der SG Heilbronn/Leingarten hatte NSU III  schwer zu knabbern, die Begegnung endete 1:7. Die Heilbronner hatten wohl auch  mit ihrer Aufstellung gespielt, um für jede Mannschaft das Optimale  herauszuholen. NSU III setzte sich gegen die fünfte Mannschaft der Gegner mit  5:3 deutlich durch.

NSU IV konnte gegen Heilbronn/Leingarten VI ebenfalls nicht  viel ausrichten und unterlag mit 1:7. Gegen Heilbronn/Leingarten V sicherten sie  sich ein Unentschieden. Bei den Endplatzierungen ist noch (fast) Alles offen.  Wegen des großen Teilnehmerfelds findet am 14. April der letzte Spieltag statt.  
7. Spieltag 24.02.2018
NSU II gelingt Unentschieden in Heimspiel

Landesliga
Am vergangenen Samstag fand der 8. Spieltag der Badminton-Verbandsrunde  statt. In der Landesliga stand für die Neckarsulmer Sportunion ein Spiel auf dem  Plan: Sie waren beim TSG Dossenheim IV zu Gast. Im ersten Herrendoppel sprang  Rainer Tremmel als Ersatzspieler ein. Im ersten Satz stimmten sich das neue  Doppel noch aufeinander ein. Doch im zweiten Satz holten Mario Stephan und  Rainer Tremmel auf und gewannen in der Verlängerung mit 24:22. Somit zogen sie  in den dritten Satz ein. Doch auch die Dossenheimer ließen sich nichts nehmen.  Um jeden Ball wurde hart gekämpft. Den Neckarsulmern fehlte zum Ende ein  Quäntchen Glück. Sie unterlagen haarscharf mit 18:21. Ähnlich erging es auch den  anderen Neckarsulmer Doppelpaarungen, die jeweils den dritten Satz knapp abgeben  mussten. Für den ersten Lichtblick sorgte Dimi Tzanetos im Dameneinzel. Mit  gewohnter Leichtigkeit sicherte sie sich den ersten Satz mit 21:18. Im zweiten  Satz wurden ihr kleinste Unaufmerksamkeiten zum Verhängnis. Ihre Kontrahentin  zog mit 21:19 knapp vorbei. So galt es im dritten Satz Nervenstärke zu beweisen.  Mit höchster Konzentration schickte Dimi Tzanetos die Bälle übers Netz. Mit  Präzision wehrte sie fast jeden Ball ab und verteilte sie im gegnerischen Feld.  Mit Erfolg – die Neckarsulmerin gewann mit 21:13. Auch Frank Selbmann verbuchte  im Einzel einen Erfolg. Mit deutlichem Vorsprung (21:14 und 21:17) gewann er in  zwei Sätzen. Zum Ende ging NSU I mit 2:6 vom Platz.

Bezirksliga
In der Bezirksliga stand für die zweite Mannschaft ein Heimspiele gegen die  Spielgemeinschaft Heilbronn/Leingarten III und IV auf dem Plan.
Im ersten Spiel gegen Heilbronn/Leingarten III legten die Herren von NSU II  einen gelungenen Start hin. Alex Vogt/Rainer Tremmel und Alex Brinkmann/Jan  Köstler gewannen und sicherten sich Punkt eins und zwei. Auch im Herreneinzel  räumte Alex Vogt ab und sicherte sich mit 21:14 und 21:19 den dritten Punkt. Im  gemischten Doppel von Laura Magerl und Rainer Tremmel sah es im ersten Satz sehr  knapp aus. Beide Teams waren gleich auf. In den letzten Spielzügen wendeten die  Neckarsulmer das Blatt zu ihren Gunsten und gewannen mit 21:19. Im zweiten Satz  schienen die Fronten geklärt. Laura Magerl und Rainer Tremmel behielten ihren  Punktvorsprung aufrecht und gewannen mit 21:12. Die Begegnung NSU II – SG  Heilbronn/Leingarten III ging mit 4:4 unentschieden aus.
Gegen die vierte Mannschaft legten die Neckarsulmer in den Doppelspielen  einen gelungenen Auftakt hin. Das erste Herrendoppel (Alex Vogt und Alex  Brinkmann) sorgten im ersten Satz noch für Bangen. Sie unterlagen mit 12:21.  Doch die Zeit nutzen sie, um die Schwächen der Gegner auszuloten und einen  Schlachtplan zu schmieden. Nach einer kurzen Taktikbesprechung zum Satzwechsel  ließen sie sich keine Gelegenheit eingehen. In Satz zwei und drei gewannen sie  mit 21:15. Im zweiten Herrendoppel spielten Jan Köstler und Timo Deiß  (Stammspieler NSU III). Obwohl die beiden Herren selten zusammen auf dem Platz  stehen, fegten sie ihre Kontrahenten zweimal mit 21:12 vom Feld.
Im Herreneinzel legte Alex Vogt einen Krimi hin. Nachdem er den ersten Satz  mit 14:21 verloren hatte, rechnete keiner mehr mit einem Sieg. Doch im zweiten  Satz ging es Schlag auf Schlag. Es ging in die Verlängerung. Satzball.  Abgewehrt. Matchball. Abgewehrt. Mit 28:26 konnte sich Alex Vogt behaupten. Zur  Info: Das maximale Ergebnis liegt bei 30:29. Auch der dritte Satz endete in der  Verlängerung. Hier gewann Alex Vogt mit „nur“ 24:22. Auch Alisa Engelhardt, Timo  Deiß, Laura Magerl und Alex Brinkmann zogen in den dritten Satz ein. Leider  konnte sich hier keiner behaupten. Somit ging die Begegnung NSU II – SG  Heilbronn/Leingarten IV mit 4:4 unentschieden aus.

In der Kreisliga hatten NSU III und IV den Spieltag auf den 7. Februar  vorverlegt.



7. Spieltag 24.02.2018
Erfolgreiches Wochenende für NSU II - IV


Landesliga
Am 24. Februar fand in der Neckarsulmer Häußlerhalle das Landesliga-Match zwischen NSU I, dem TV Lauffen und der SG Heilbronn/Leingarten II statt. Mit dem Tabellenersten und -zweiten waren somit hochkarätige Gegner am Start. Im ersten Spiel gegen Lauffen legten die Neckarsulmer Herrendoppel bestehend aus Mario Stephan/Torben Kloss undFrank Selbmann/Marc Schebesch vor: In zwei Sätzen schickten die Neckarsulmer die Gäste vom Feld. Bei den Damen lagen Dimi Tzanetos und Anke Wagner im ersten Satz noch deutlich vorne. Allerdings wendete sich das Blatt – die Damen mussten somit im dritten Satz antreten. Hier kam es zum haarsträubenden Match. Leider unterlagen die Neckarsulmerinnen mit 17:21. Auch im gemischten Doppel zog Anke Wagner in den dritten Satz ein. Hier konnte sie sich zusammen mit Torben Kloss behaupten und holte mit 21:16 den Punkt. Bei diesen drei Punkten sollte es bleiben. Der TV Lauffen gewann mit 5:3.
Im zweiten Spiel gegen die Tabellenerste SG Heilbronn/Leingarten II war für NSU I kein Land in Sicht. Zwar zogen das erste Herrendoppel, sowie Mario Stephan und Frank Selbmann in den dritten Satz ein, mussten sich aber geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgte das zweite Herrendoppel bestehend aus Frank Selbmann und Youngstar Marc Schebesch. Im ersten Satz unterlagen sie noch mit 18:21. Die Verschnaufpause zwischen den Sätzen nutze Frank Selbmann als „alter Hase“ und coachte seinen jungen Teamkameraden. Mit Erfolg. In der Verlängerung des zweiten Satzes gewannen die Beiden mit 23:21. Ermutigt durch dieses Ergebnis zogen sie in den dritten, entscheidenden Satz. Hier nutzten sie jede Chance aus und gewannen mit tollen 21:16.
Bezirksliga
In der Bezirksliga war die zweite Mannschaft im ersten Spiel beim TV Bad Rappenau zu Gast. Es zeigte sich schnell, was die Neckarsulmer am liebsten spielen. Alle Doppelpaarungen gingen siegreich vom Platz. Hervorzuheben ist das Doppel von Alex Vogt und Rainer Tremmel. Im ersten Satz waren sie mit ihren Gegnern noch gleich auf. Hier folgte ein Punkt dem anderen, bis in die Verlängerung. Doch auch hier behielten die Neckarsulmer einen kühlen Kopf und sicherten sich mit zwei Punkten Vorsprung den ersten Satz. Im zweiten Satz nutzen Vogt und Tremmel jede noch so kleine Chance aus. Ergebnis: 21:16. In den Einzelspielen machten Alex Brinkmann und Jan Köstler kurzen Prozess und sicherten sich ihre Punkte in niedrigen zweistelligen Bereich. Im Gesamtergebnis gewann NSU II mit 6:2. Auch im zweiten Spiel gegen den TG Offenau holten die Doppelpaarungen zur Eröffnung ihre Punkte. Im Einzel erwiesen sich diesmal Alex Vogt und Alisa Engelhardt als Punktelieferanten. Beide kämpften sich durch ein nervenzerreibendes Match, dass mit 11:21, 21:17 und 21:17 bzw. 17:21, 21:17 und 21:17 ausging. Im Endergebnis auch hier: 6:2.
Kreisliga
In der Kreisliga trat NSU III auf den TG Offenau II. Fabian Hüftle/Timo Deiß und Ute Göbner-Hanselmann/Simone Vogt legten im Doppel vor. Auch in den Elnzelspielen legten die Spieler nach – Fabian Hüftle, Simone Vogt und Timo Deiß sicherten je einen Punkt. Auch das gemischte Doppel (Ute Göbner-Hanselmann und Gregor Styperek) verbuchten einen Punkt: Im ersten Satz kam es noch zu Kommunikationsschwierigkeiten (21:19), doch im zweiten Satz wurden die Gegner schnell in die Enge getrieben (21:8). Endergebnis: 6:2. Gegen den TV Bad Rappenau II legten die Einzelspieler eine patzerfreie Runde hin: Alle vier Spieler gewannen deutlich in zwei Sätzen und legten den Grundstein zum 6:2.
Auch für NSU IV (Steffen Kühlewind, Jochen Höllwarth, Violetta Starcz, Dagmar Schulz, Hüseyin Cosgun und Daniel Hahn) lief es rund. Im ersten Spiel gegen den TV Bad Rappenau überboten sie die dritte und gewannen spielerisch mit 7:1. Im zweiten Spiel steigerten sie sich erneut und legten mit 8:0 ein unglaubliches Ergebnis vor.


8. (vorgezogener) Spieltag 07.02.2018

Beim Neckarsulm Derby standen sich NSU III und NSU IV gegenüber. Neckarsulm III  hatte mit Ausfällen zu kämpfen. Bereits im ersten Spiel kam ein Aushilfsspieler  zum Zug. In ersten Satz waren die beiden Doppelpaarungen noch fast gleich auf.  Doch im zweiten Satz nutzten Steffen Kühlewind und Jochen Höllwarth (NSU IV)  kleinste Unstimmigkeiten der Gegner aus und gewannen mit 21:15 und 21:12. Auch  das toll eingespielte Damendoppel von NSU IV (Violetta Starcz und Dagmar Schulz)  profitierte von der Ausstellung der dritten Mannschaft und zog beide Male mit  21:9 vorbei, Die ersten Punkte sicherte sich NSU III im Herreneinzel. Christian  Belack (NSU III) traf im zweiten Herreneinzel auf Hüseyin Cosgun, Es war ein  haarsträubendes Match: im ersten Satz waren die beiden fast gleich auf. In den  letzten Spielzügen setzte sich Christian Belack mit 21:19 durch. Im zweiten Satz  das gleiche Spiel – nur dass sich hier Hüseyin Cosgun durchsetzte. Im  entscheidenden dritten Satz hatte Christian Belack jedoch einen Lauf und trieb  seinen Vereinskollegen mit 21:10 in die Enge. Erster Punkt für NSU III. Auch  Fabian Hüftle (NSU III) setzte sich im Einzel durch und gewann mit 21:11 /  21:17. Mit fünf Punkten gewann am Ende Neckarsulm IV.
6. Spieltag 27.01.2018

Eine Woche nach den Vereinsmeisterschaften traten die  Neckarsulmer Badminton-Spieler zum ersten Verbandrunden-Spiel des Jahres an.  

In der Häußler-Halle empfing Neckarsulm I in der Landesliga  den FC Rot. Zur Eröffnung lieferten sich die Herren im Doppel harte Matches.  Sowohl Mario Stephan und Torben Kloss als auch Kevin Rudolph und Frank Selbmann  zogen in den dritten Satz ein. Mit Erfolg! Beide Paarungen erzielten den  entscheidenden Treffer. Dimitra Tzanetos und Anke Wagner ließen im Damendoppel  nichts anbrennen und gewannen mit dem fabelhaften Ergebnis von 21:7 und 21:5.  Weitere Punkte folgten im Einzel: Mario Stephan, Frank Selbmann und Dimitra  Tzanetos holten drei weitere Punkte und sicherten somit das Gesamtergebnis von  6:2.

In der Bezirksliga traf NSU II auf den SC Oberes Zabergäu.  Laura Magerl und Alisa Engelhardt traten im Damendoppel an. In ersten Satz ging  es Schlag auf Schlag. Beide Parteien schenkten sich keinen Punkt. Mit 21:19  setzten sich die Neckarsulmer knapp durch. Im zweiten Satz profitierten die  Damen von ihrer guten Ausdauer. Präzise schickten sie jeden Ball übers Netz und  trieben so die Gegnerinnen in die Enge. Nach nur 8 Gegentreffer gewann das  Neckarsulmer Doppel. Alisa Engelhardt setzte ihre Erfolgsserie im Einzel fort  und ließ ihrer Kontrahentin keine Chance. Sie gewann nach einem kurzen Spiel mit  21:9 und 21:10. Marc Schebesch rettete die Ehre der Herren. In einem hart  umkämpften Spiel setzte er sich mit 21:19 und 21:15 durch. Für den Gesamtsieg  reichte es jedoch nicht – NSU II unterlag mit 3:5.

Neckarsulm III trat bei den Spfr. Affaltrach II bereits mit  zwei Ersatzspielern an. Doch bereits nach den Herrendoppeln kam es zu weiterem  Schwund. Ein Spieler wurde krankheitsbedingt nach Hause geschickt. Das Mixed  musste also abgegeben werden. Im Herreneinzel der nächste Schock:  Verletzungsbedingt wurde das Spiel abgebrochen. Den Ehrenpunkt holte Aline  Schöllkopf nach einem kurzen und schmerzlosen Einzel: in zwei Sätzen gewann sie  mit 21:9 und 21:11.
Gegen den TSV Pfedelbach II trat NSU III mit nur drei Herren  an. Dafür zeigte sich das einzige Herrendoppel bestehend aus Christian Belack  und Tobias Gier erfolgreich. Auch in den Herreneinzeln gingen die Männer mit je  einem Punkt vom Platz. Im Dameneinzel setzte sich die Ausfallsserie aus dem  ersten Spiel fort. Das Spiel wurde im dritten Satz verletzungsbedingt  abgebrochen. Im entscheidenden Spiel trat das Mixed (Ute Göbner-Hanselmann und  Timo Deiß) an. Leider unterlagen die beidem mit 15:21 und 21:17. Die Begegnung  endete somit 4:4 unentschieden.
NSU IV traf im ersten Spiel auf Pfedelbach II. Das erste  Herrendoppel (Steffen Kühlewind und Jochen Höllwarth) legte einen tollen Start  hin. Die beiden Spieler waren perfekt auf einander eingestimmt und ließen ihren  Kontrahenten kaum eine Chance. In beiden Sätzen gewannen sie mit 21:8. Auch in  den Einzelspielen glänzten die Herren und sammelten drei weitere Punkte.  Unentschieden war somit gesichert. Im gemischten Doppel standen Violetta Starcz  und Daniel Hahn auf dem Feld. Im ersten Satz loteten die beiden noch die Stärken  und Schwächen der Gegner aus. Vor Beginn des zweiten Satzes legten sie die  Taktik zurecht und zogen damit in den dritten Satz ein. Im dritten Satz  optimierten sie die Taktik weiter und holten so den entscheidenden Punkt. 5:3  für NSU IV!
Im zweiten Spiel musste auch NSU IV einen Ausfall verkraften.  Immerhin gewann das gemischte Doppel, sowie Hüseyin Cosgun im Einzel. Ergebnis:  2:6.
Vereinsmeisterschaften 2018

Die Vereinsmeisterschaft war ein voller Erfolg! Allen Akteuren, Fans und all denjenigen, die für das leibliche Wohl  gesorgt haben ein recht herzliches Dankeschön. Es war auf sportlicher, sowie  menschlicher Ebene ein faires, harmonisches und fast verletzungsfreies  Zusammenkommen. Besonderen Dank gilt hier dem Organisator und unserem Sportwart,  Mario, und natürlich den Bestplatzierten:

DE Katharina
DD Laura/ Alisa
GD Laura/ Frank
HE Mario
HD Kevin/ Mario

Herzlichen Glückwunsch!

Durchaus erwähnenswert ist die Anzahl der gespielten Sätze pro Teilnehmer! Es erfordert doch ein hohes Ausmaß an körperlicher Fitness, Ausdauer und Kraft , diese Menge an einem Tag durchzuhalten

Die meisten gespielte Sätze
bei den Damen:
23:          Carolin
21:             Alisa
21:           Laura

bei den Herren:
28:           Frank
26:           Mario
25:     Steffen K.
23:    Jochen H.
22:          Kevin


Impressionen aus der wieder sehr gelungenen Weihnachtsfeier mit leckerem - selbstgemachtem - Essen
(Danke an die fleißigen Helferlein)
und
vielfältigen Getränken.
6. Spieltag 09.12.2017

Die die erste und zweite Mannschaft hatte spielfrei.
In der Kreisliga empfingen NSU III und IV die Gäste aus Brackenheim/Schwaigern  und Lauffen.

Die dritte Mannschaft startete gegen den TV Lauffen II. Den  Auftakt machten die Doppel. Ute Göbner-Hanselmann/Violetta Starcz, Fabian  Hüftle/Timo Deiß und Christian Belack/Tobias Gier gewannen je im zweiten Satz.  Drei Punkte gesichert. Das gemischte Doppel (Violetta Starcz und Tobias Gier)  machte es spannend. Im ersten Satz unterlagen die beiden mit 18:21 knapp. Im  zweiten Satz wurde der Spieß umgedreht und im dritten Satz drängten die  Neckarsulmer die Gegner schnell in die Enge und gewannen mit 21:12.  Unentschieden gesichert. Ute Göbner-Hanselmann und Timo Deiß legten im Einzel  noch eins drauf: beide gewannen im niedrigen einstelligen Bereich. Somit gewann  NSU III mit 6:2.
Im zweiten Spiel gegen den SG Brackenheim/Schwaigern schien  von Beginn an der Wurm drin zu sein.  Die  Herren unterlagen im Doppel in zwei Sätzen. Im Damendoppel zogen Ute  Göbner-Hanselmann und Ling Yang mit 21:16 und 18:21 in den dritten Satz ein. In  der Verlängerung unterlagen sie jedoch mit 21:23. Für den Ehrenpunkt sorgte Timo  Deiß: Im dritten Herrendoppel setzte er sich klar in zwei Sätzen durch und  gewann mit 21:10 und 21:11.

Neckarsulm IV trat im ersten Spiel mit nur einer Dame an.  Gegen den SG Brackenheim/Schwaigern legten Steffen Kühlewind und Jochen  Höllwarth im Herrendoppel vor. Mit 21:11 und 21:17 holten sie den ersten Punkt.  Nach der kampflosen Abgabe des Damendoppels hatte Dagmar Schulz einen Lauf: Im  Dameneinzel sicherte sie sich nach einem spannenden Match mit trickreichen  Bällen den ersten Satz mit 21:19. Im zweiten musste sie sich mit 12:21  geschlagen geben. Doch im dritten Satz trieb sie ihre Kontrahentin schnell in  die Enge und ließ sich keinen Punkt nehmen. Mit Erfolg: 21:8. Auch im Mixed  erzielte Dagmar Schulz zusammen mit Jochen Eßlinger nach einem schnellen Spiel  mit 21:10 und 21:11 einen Punkt. Zum Ende mussten NSU IV das Spiel jedoch mit  3:5 abgeben.
Auch gegen den TV Lauffen II holten Steffen Kühlewind und  Jochen Höllwarth den ersten Punkt. Im Damendoppel gingen Violetta Starcz und  Dagmar Schulz ebenfalls erfolgreich hervor. Dem folgte das gemischte Doppel aus  Violetta Starcz und Daniel Hahn, die im ersten Satz kaum einen Gegentreffer  erhielten und mit 21:9 gewannen. Auch im zweiten Satz zeigte sich ihre Strategie  erfolgreich: 21:12. Nach ihrem phänomenalen Doppel gewannen Steffen Kühlewind  und Jochen Höllwarth auch in ihren Einzeln und sicherten somit Punkt vier und  fünf. NSU IV gewann somit mit 5:3.
5. Spieltag 18.11.2017

In der Landesliga bestritt NSU I das erste Spiel gegen den TSG Weinheim. Für einen erfolgreichen Auftakt sorgten Mario Stephan und Torben Kloss: Im ersten Herrendoppel ließen sie nichts anbrennen. Den ersten Satz gewannen sie mit 21:13. Nach diesem Ergebnis schienen die Gegner eingeschüchtert, denn den zweiten Satz gewannen die Neckarsulmer mit starken 21:10. Im zweiten Herrendoppel hingegen ging es heiß her: im ersten Satz zogen die Spieler in die Verlängerung ein. Jeder Ball wurde mit hoher Präzision und Kraft auf die andere Seite gebracht. Mit 23:25 unterlagen Frank Selbmann und Steffen Wagner knapp. Im zweiten Satz die Überraschung: Mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit jagten die Neckarsulmer die Kontrahenten über den Platz. Frank Selbmann und Steffen Wagner gewannen mit 21:12. Im entscheidenden dritten Satz fehlte ihnen jedoch ein Quäntchen Glück, weshalb sie den Punkt abgeben mussten. Im Herreneinzel von Torben Kloss trafen zwei nahezu gleichstarke Spieler aufeinander. Ein Spiel auf hohem Niveau begann. Im ersten Satz setzte sich Torben Kloss mit 21:18, im zweiten mit 21:16 durch. Im Endergebnis musste sich NSU I mit 2:6 geschlagen geben.

Weiterfahrt nach Heidelberg zum zweiten Spiel des Tages. Hier trafen die Neckarsulmer auf den TV Heidelberg. Mario Stephan machte es spannend. Im ersten Satz unterlag er noch mit 15:21. Allerdings hatte er Gelegenheit, die Strategie seines Gegners zu durchschauen und Schwächen ausfindig zu machen: mit Erfolg! Den zweiten und dritten Satz gewann Mario Stephan mit 21:16. Für den nächsten Punkt sorgte Dimi Tzanetos im Dameneinzel: Sie erwischte ihre Kontrahentin auf dem falschen Fuß und schickte sie mit dem Ergebnis 21:11 und 21:6 vom Platz. Im Mixed von Anke und Steffen Wagner ging es um den dritten Punkt. Das Spiel begann im ersten Satz vielversprechend: 21:18 für Neckarsulm. Im zweiten und dritten Satz setzten sich jedoch die Heidelberger durch. Somit blieb es bei dem Ergebnis 2:6.


In der Bezirksliga war NSU II bei den Spfr. Affaltrach zu Gast. Im ersten Herrendoppel der Schock: Das Spiel musste gesundheitsbedingt im dritten Satz abgebrochen werden. Gute Besserung an dieser Stelle! Im Dameneinzel holten Laura Magerl und Alisa Engelhardt den ersten Punkt. In beiden Sätzen gewannen sie im niedrigen zweistelligen Bereich. Auch im Dameneinzel ließ Alisa Engelhardt ihrer Gegenspielerin keine Chance. Mit gezielten Bällen holte sie Punkt um Punkt und gewann in beiden Sätzen mit 21:13. Endergebnis: 2:6.

In der nächsten Begegnung gegen den TSV Pfedelbach sprang Alex Vogt als Ersatz ein. Für die ersten Punkte sorgten die Doppelpaarungen bestehend aus Laura Magerl - Alisa Engelhardt und Jan Köstler – Marc Schebesch. Alisa Engelhardt und Marc Schebesch setzten sich auch in ihren Einzelspielen mit hohem Punktabstand durch. Den fünften und entscheidenden Punkt holten Laura Magerl und Alex Brinkmann im gemischten Doppel: in ersten Satz gewannen sie knapp mit 21:18. Im folgenden Satz legten sie einen Zahn zu – Ergebnis: 21:14. NSU II gewann somit mit 5:3.


In der Kreisliga startet NSU III mit 20 min Verspätung in Heilbronn gegen den SG Heilbronn/Leingarten V. Beide Mannschaften sind in etwa gleich stark; in der Vergangenheit entschied immer eine Portion Glück über Sieg oder Niederlage. Die ersten drei Punkte holten Ute-Göbner-Hanselmann und Simone Vogt in Damendoppel, Dameneinzel und gemischtem Doppel mit weiten Punktevorsprung. Den nächsten Punkt brachten Tobias Gier und Christian Belack in einem hart umkämpften Doppel (22:20 und 21:18) nach Hause. Fabian Hüftle und Tobias Gier zogen in ihren Einzelspielen in den dritten Satz ein. Spannung pur, jeder Ball konnte das Gesamtergebnis zugunsten einer der beiden Mannschaften verändern. Fabian Hüftle setzte sich mit haarsträubenden 26:24, 20:22 und 21:14 durch. Somit gewann NSU III mit 5:3.

Gegen die sechste Mannschaft der Gastgeber zeigte sich NSU III ausgelaugt. Den „Ehrenpunkt“ holte das Damendoppel kampflos. 1:7.


NSU IV traf im ersten Spiel auf den SG Heilbronn/Leingarten VI. Die beste Chance auf einen Punkt erspielte sich Hüseyin Cosgun: Im ersten Satz gewann er mit 21:17. Im zweiten Satz drehte der Gegner den Spieß um - 17:21. Im entscheidenden dritten Satz holte Hüseyin Cosgun nochmals auf, musste sich jedoch mit 19:21 geschlagen geben. Somit auch hier – Endergebnis: 1:7.

Im Spiel gegen Heilbronn/Leingarten V setzen sich Violetta Starcz und Dagmar Schulz im Damendoppel, Hüseyin Cosgun und Daniel Hahn im Herrendoppel, sowie Dagmar Schulz im Dameneinzel und das gemischte Doppel bestehend aus Violetta Starcz und Hüseyin Cosgun durch. Die Spieler sicherten sich somit ein Unentschieden von 4:4.



4. Spieltag 28.10.2017

Am vergangenen Samstag stand für Neckarsulm I der erste Heimspieltag in der Landesliga an. Zu Gast waren der TSG Dossenheim IV und die SG Hemsbach II.

Punkt 15.15 Uhr standen sich die ersten Paarungen der SU Neckarsulm und des TSG Dossenheims gegenüber. Das erste Herrendoppel (Mario Stephan und Torben Kloss) lieferte sich im ersten Satz ein hartes Match. In der Verlängerung ging es Schlag auf Schlag. Die Neckarsulmer gingen mit 22:20 erfolgreich hervor. Angespornt von diesem Ergebnis schenken sie ihren Gegnern im zweiten Satz nichts. In einem schnellen Spiel gewannen Mario Stephan und Torben Kloss mit 21:8. Auch im Herreneinzel zeigte Mario Stephan volle Leistung. Den ersten Satz gewann er mit 21:13. Doch im zweiten Satz der Schock. Sein Gegner passte sich an seine Taktik an und parierte jeden Ball. Mario Stephan musste Punkt um Punkt abgeben. In der Verlängerung setzte er sich nicht durch und unterlag mit 21:23. Im entscheidenden dritten Satz wendete sich das Blatt erneut: Mario Stephan sammelte seine Energie und trieb seinen Kontrahenten mit gezielten Angriffsbällen in die Enge. Nach nur 15 Gegenpunkten ging Mario Stephan siegreich hervor. Der zweite Punkt die NSU I war somit gesichert. Leider blieb es bei diesen Punkten und Neckarsulm I unterlag mit 2:6.

Die zweite Begegnung gegen die SG Hemsbach II begann im Anschluss. Traditionell begannen die Herrendoppel. Hier setzten sich neben Mario Stephan und Torben Kloss auch Frank Selbmann und Steffen Wagner durch, die im zweiten Herrendoppel antraten. Den ersten Satz gewannen die Herren noch spielerisch mit 21:14. Im zweiten Satz mussten Frank Selbmann und Steffen Wagner bis zum Ende zittern. Satzball. Abgewehrt. Satzball Gegner. Abgewehrt. Mit 24:22 gingen Frank Selbmann und Steffen Wagner verdient erfolgreich hervor. Den ersten Damenpunkt des Tages sicherte sich Dimi Tzanetos im Einzel. Mit spielerischer Leichtigkeit jagte sie ihre Kontrahentin über den Platz und gewann mit starken 21:7. Im zweiten Satz schlichen sich einige Leichtsinnsfehler ein. Trotz allem gewann Dimi Tzanetos mit großem Abstand mit 21:12. Bei den Herren setzen sich im Einzel Mario Stephan und Frank Selbmann durch. Im Gesamtergebnis gewann NSU I mit 5:3.  


In der Bezirksliga war NSU II bei der SG Heilbronn/Leingarten zu Gast. Im ersten Spiel trafen sie auf die vierte Mannschaft. Den ersten Punkt sicherten Laura Magerl und Rainer Tremmel im gemischten Doppel. Wie alle ausgetragenen Doppel in dieser Begegnung kam es zum Kopf an Kopf Rennen. Jeder Punkt konnte über Sieg oder Niederlage entscheiden. Im ersten Satz setzten sich die Neckarsulmer mit 21:17 durch. Auch im zweiten Satz behielten die Beiden mit 21:16 die Oberhand. Jan Köstler trat im zweiten Herreneinzel an. Im ersten Satz setzte er sich nach langen Ballwechseln mit 21:17 durch. Im zweiten Satz drehte sein Gegner den Spieß um. Somit zogen die Spieler in den dritten Satz ein. Hier war Ausdauer gefragt, trotz anstrengenden zwei Sätzen weiter Höchstleistung zeigen. Für Jan Köstler kein Problem. Mit 21:12 setzte er sich deutlich durch. Zum Ende der Begegnung stand es 3:5 zugunsten der SG Heilbronn/Leingarten IV.

In der zweiten Begegnung traf NSU II auf die stärkere vierte Mannschaft der Gastgeber. In den Doppelspielen hatten die Neckarsulmer noch das Nachsehen. Zu Beginn der Einzelspiele waren die Neckarsulmer aufgewärmt, wie es schien. Alex Vogt eröffnete mit dem ersten Herreneinzel die Erfolgssträhne. Keine Seite ließ sich eine Chance entgehen, kein Punkt wurde verschenkt. Im ersten Satz gewann Alex Vogt mit 26:24, den zweiten mit 21:18.  Dieses Schema setzte sich durch alle Einzelspiele durch: Alisa Engelhardt: 21:10 – 14:21 – 21:15. Jan Köstler: 12:21 – 21:15 – 21:15. Marc Schebesch: 22:20 – 21:16. Dank der hervorragenden Einzelspielern ging NSU II mit einem Unentschieden von 4:4 hervor.


3. Spieltag 07.10.2017


Landesliga - NSU I
Auch den Spieltag am 7. Oktober 2017 bestritt die erste Mannschaft auswärts: Im ersten Spiel trafen sie auf die SG Heilbronn/Leingarten II. Die Herrendoppel hatten zur Eröffnung schwer zu kämpfen: Mario Stephan und Torben Kloss unterlagen im ersten Satz knapp mit 18:21; Frank Selbmann und Steffen Wagner legten sich ins Zeug und zogen mit 22:20 an den Gegnern vorbei. Im zweiten Satz zogen die Neckarsulmer den Kürzeren. Für das erste Doppel war die Chance somit vertan. Für Frank Selbmann und Steffen Wagner ging das Spiel weiter: Mit Erfolg! Den Gegnern ließen sie mit dem Ergebnis 21:12 keine Chance. Im Herreneinzel ließen Mario Stephan und Torben Kloss die Niederlage im Doppel nicht auf sich sitzen. Mario Stephan trieb seinen Gegner im ersten Satz mit 21:15 in die Enge. Das ließ dieser nicht auf sich sitzen und schlug im zweiten Satz zurück, sodass Mario Stephan sich knapp mit 19 Punkten geschlagen geben musste. Im dritten Satz drehte Mario Stephan den Spieß wieder um: 21:18 und ein verdienter Sieg. Torben Kloss erledigte seinen ersten Satz in wenigen Spielzügen: 21:11. Im zweiten unterlag er in der Verlängerung mit 20:22. Mit 21:17 errang er im dritten Satz nach spannenden Ballwechseln den Gesamtpunkt. Die Begegnung ging mit 3:5 zugunsten der Heilbronner/Leingartener aus.
Im zweiten Spiel gegen den TV Lauffen kamen die Neckarsulmer nicht recht ins Spiel. Den Ehrenpunkt holten Frank Selbmann und Steffen Wagner im Herrendoppel mit 21:13, 18:21 und 21:16. Endergebnis: 1:7.
Bezirksliga - NSU II

In der Bezirksliga traf NSU II auf den TG Offenau. Zum Auftakt machten es Alex Vogt und Rainer Tremmel im Herrendoppel spannend. In einem Krimi folgte ein Satzball dem anderen. Alex Vogt und Rainer Tremmel setzten sich im entscheidenden Moment durch: 23:21. Im zweiten Satz machten die beiden kurzen Prozess und gewannen mit 21:8. Das zweite Herrendoppel (Jan Köstler und Marc Schebesch) holten kontinuierlich Punkt um Punkt und gewannen beide Male deutlich mit 21:13. Das Damendoppel gewann kampflos, da die Offenauer mit nur einer Dame antraten. Im Einzel lieferte Alex Vogt ein ähnlich spannendes Match wie im Doppel: im ersten Satz zog er mit 21:8 an seinem Kontrahenten vorbei. Dieser drehte den Spieß im zweiten Satz einfach um – 8:21. Im entscheidenden Satz schenkten sich die beiden nichts. In der Verlängerung setzte sich Alex Vogt mit 22:20 durch. In ihren ersten Spielen des Tages glänzten die Damen: Alisa Engelhardt gewann ihr Dameneinzel mit 21:14 und 21:11 sehr deutlich. Laura Magerl schickte die Gegner zusammen mit Rainer Tremmel im Mixed in zwei Sätzen mit 21:14 vom Platz. Auch Jan Köstler und Marc Schebesch gewannen ihre Einzelspiele. Endergebnis: überwältigende 8:0.
Im zweiten Spiel gegen den TV Bad Rappenau legten Jan Köstler und Marc Schebesch einen souveränen Start hin. Beide Male punkteten sie im entscheidenden Moment und gewannen beide Sätze mit 21:19. Auch im Herreneinzel sicherte sich Marc Schebesch mit 21:13 und 21:16 den Punkt. Den dritten Punkt holte das gemischte Doppel (Laura Magerl und Rainer Tremmel). Im ersten Satz machten sie es spannend bis zum letzten Punkt (21:19). Im zweiten drängten sie die Konkurrenz schnell zurück und gewannen mit 21:16. Die letzte Chance auf einen Punkt und somit auf ein Unentschieden hatte Alisa Engelhardt im Einzel. Im ersten Satz war sie mit ihrer Gegnerin gleich auf. Gegen Ende spielte sie ihre Kontrahentin mit einigen geschickten Bällen aus und gewann mit 21:18. Im zweiten und dritten Satz stellte sich ihre Gegnerin auf die Tricks ein und gewann somit beiden Sätzen. Endergebnis: 3:5.
Kreisliga - NSU III

In der Kreisliga trafen NSU III und NSU IV auf den TG Offenau II und den TV Bad Rappenau II.
Gegen den TV Bad Rappenau legten die Damen von NSU III (Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt) einen starken Start hin. In zwei Sätzen holten sie den ersten Punkt. Davon können die Herren noch etwas lernen, die im dritten Satz gewonnen. Auch in den Einzelspielen zogen Christian Belack und Tobias Gier in den dritten Satz ein. Christian Belack setzte sich letztlich mit 18:21, 21:17 und 21:19 durch. Simone Vogt und Fabian Hüftle gewannen mit 21:12 und 21:17 bzw. 21:15 und 21:14 beide im Einzel. Endergebnis: 6:2.
Im zweiten Spiel holten Christian Belack und Tobias Gier im Doppel den ersten Punkt. Hier ließen sie den Gegnern kaum eine Chance. Der erste Satz war mit 21:9 schnell gewonnen. Im zweiten Satz mussten sich die Jungs mehr anstrengen, gewannen aber auch mit 21:14. Das Damendoppel mussten die Neckarsulmer kampflos abgeben. In den Einzelspielen zeigten die Neckarsulmer dafür ihr Können. Simone Vogt, Fabian Hüftle und Tobias Gier gewannen ihre Spiele. Den finalen Punkt und somit den Gesamtsieg holten Simone Vogt und Timo Deiß im gemischten Doppel. Obwohl die beiden selten zusammenspielen, stimmte jede Absprache. Ein Punkt folgte dem anderen. Sie gewannen deutlich mit 21:12 und 21:11. Endergebnis: 5:3.

Kreisliga - NSU IV
Neckarsulm IV ließ gegen den TG Offenau II nichts anbrennen. Punkt um Punkt, Schlag um Schlag, Spiel um Spiel sichteten sich Steffen Kühlewind, Jochen Höllwarth, Violetta Starcz, Dagmar Schulz, Hüseyin Cosgun und Daniel Hahn ihre Punkte. Endergebnis: 8:0.
Im Spiel gegen den TV Bad Rappenau hatte die vierte Mannschaft schwerer zu kämpfen. Hier setzen sich die Herrendoppel (Jochen Eßlinger/Hüseyin Cosgun und Steffen Kühlewind/Jochen Höllwarth) mit 21:17 und 21:16 bzw. 21:16 und 21:11 in zwei Sätzen durch. In den Einzelspielen glänzten Steffen Kühlewind, der mit 21:13 und 21:15 deutlich an seinem Gegner vorbeizog, und Hüseyin Cosgun, der im ersten Satz mit 21:15 gewann und sich im zweiten auf tolle 21:7 steigerte. Endergebnis: unentschieden (4:4).
Der nächste Spieltag findet am Samstag, den 28.10.2017 ab 15 Uhr statt. In der Häußler-Halle Neckarsulm trifft Neckarsulm I (Landesliga) auf den TSG Dossenheim IV und den SG Hemsbach II.

2. (vorgezogener) Spieltag 27.09.2017

In der Kreisliga trafen am vergangenen Mittwoch Neckarsulm III und IV aufeinander. Die Spieler kennen sich – ihre Stärken und Schwächen.
Den Beginn machten die Herren. Im ersten Herrendoppel trafen Fabian Hüftle und Timo Deiß (für die beiden zusammen das erste Match der Runde) auf Steffen Kühlewind und Hüseyin Cosgun. Schnell zeigte sich, dass die Absprache zwischen Steffen Kühlewind und Hüseyin Cosgun aus der vierten Mannschaft besser funktionierte. Im ersten Satz gingen sie schnell in Führung. Zielsicher holten sie Punkt um Punkt, bis der Satz mit 21:12 zu ihren Gunsten ausging. Im zweiten Satz steigerten sich Fabian Hüftle und Timo Deis. Zwischenzeitlich gingen sie in Führung. Schnell gelang es den Jungs aus der vierten Mannschaft, den Spieß wieder umzudrehen und gewannen mit 21:15. Punkt für NSU IV.
Im zweiten Herrendoppel traten für die dritte Mannschaft Christian Belack und Tobias Gier an; für die Vierte Daniel Hahn und Jochen Höllwarth. Hier ging es Punkt um Punkt. Im ersten Satz schenkten sich die Spieler nichts. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen ging die dritte Mannschaft in Führung und gewann mit 21:17. Im zweiten Satz verschärfte sich der Kampf. Keine Chance wurde vertan, kein Fehler blieb ungenutzt. Satzball. Abgewehrt. Matchball. Abgewehrt. In der Verlängerung setzten sich mit 22:20 erneut Christian Belack und Tobias Gier durch. Punkt für NSU III.
Das Damendoppel zwischen Ute Göbner-Hanselmann/Simone Vogt (NSU III) und Violetta Starcz/Dagmar Schulz (NSU IV) stand den Herren in nichts nach. Auch hier ging es Punkt um Punkt und ab in die Verlängerung. Die Damen aus der dritten Mannschaft setzten sich mit 23:21 knapp durch. Kurze Pause – Strategie für den zweiten Satz optimieren. Für Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt ging dieser Plan auf: Mit 21:16 entschieden sie auch den zweiten Satz für sich. Punkt für NSU III.
In den Herreneinzeln spielten für die dritte Mannschaft Christian Belack, Fabian Hüftle und Tobias Gier. NSU IV schickte Steffen Kühlewind, Daniel Hahn und Jochen Höllwarth an den Start. Im Duell Belack-Kühlewind zog Steffen Kühlewind im ersten Satz deutlich an seinem Gegner vorbei. Das ließ Christian Belack nicht auf sich sitzen und drehte den Spieß im zweiten Satz um. Auch im dritten Satz schaffte er es, Kühlewind geschickt auszuspielen. Punkt für NSU III.
Auch Daniel Hahn (NSU IV) setzte sich im ersten Satz deutlich durch. Fabian Hüftle nahm sich hingegen ein Beispiel an seinem Mannschaftskollegen und gewann den zweiten Satz. Im entscheidenden dritten Satz schenkten sich die Spieler nichts. Im Endspurt schickte Daniel Hahn einige gezielte Smashs auf die andere Seite des Feldes. Mit Erfolg! 21:15 für Hahn. Punkt für NSU IV.
Im dritten Einzel traf Tobias Gier (NSU III) auf Jochen Höllwarth (NSU IV). Tobias Gier zog im ersten Satz schnell in Führung. Nach kurzer Zeit stand es 21:12. Im zweiten Satz fand Jochen Höllwarth ins Spiel. Mit präzisen Bällen trieb er seinen Kontrahenten in die Enge. Letztlich unterlag er in der Verlängerung mit 23:25. Punkt für NSU III.
Im Dameneinzel zeigte Simone Vogt, das DAS ihre Disziplin ist. Dagmar Schulz ließ sie selten eine Chance auf einen Punkt. Somit gewann Simone Vogt mit 21:11 und 21:8. Punkt für NSU III.
Im gemischten Doppel starteten für NSU III Ute Göbner-Hanselmann und Timo Deiß; für NSU IV Violetta Starcz und Hüseyin Cosgun. Im ersten Satz waren die beiden jungen Paarungen noch gleich auf. Starcz und Cosgun behielten am Ende die Nerven und gewannen mit 21:19. Im zweiten Satz zeigte sich wieder einmal, dass Erfahrung im Mixed Alles ist. Violetta Starcz durchschaute die Schwachstellen der Gegner und coachte ihren Spielpartner. Mit nur 21:14 gingen die beiden erfolgreich hervor. Punkt für NSU IV.
Im Endergebnis gewann Neckarsulm III mit 5:3 Punkten.
Der nächste Spieltag findet am 7. Oktober statt. Neckarsulm III und IV haben den TV Bad Rappenau II und den TG Offenau II in der Häusler-Halle zu Gast. NSU I und II spielen auswärts.


1.  Spieltag der Saison 2017/18
Mit dem 23. September begann die Saison 2017/2018 für die vier Mannschaften der Abteilung Badminton:


NSU I
Nach dem erfolgreichen Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga stand für Dimi Tzanetos, Anke Wagner, Mario Stephan, Torben Kloss, Frank Selbmann und Steffen Wagner die erste Beweisprobe an.
Zu Gast bei dem FC Rot wurde traditionell mit den beiden Herrendoppeln begonnen: Das erste Doppel hatte in beiden Sätzen mit 18:21 das Nachsehen. Im zweiten Herrendoppel legten Frank Selbmann und Steffen Wagner im ersten Satz einen phänomenalen Start hin: Mit gezielten Schläger holten sie Punkt um Punkt und gewannen mit 21:14. Im zweiten Satz änderten ihre Gegner die Strategie und trieben die Neckarsulmer zurück. 15:21. Doch der entscheidende dritte Satz ging zu Gunsten der Neckarsulmer aus. Auch das Damendoppel zog in den dritten Satz ein, unterlagen jedoch mit 21:19, 15:21 und 13:21, ebenso das gemischte Doppel.
Als es zu den Einzelspielen kam, zeigten die Neckarsumer ihre Stärke:  erstes Herrendoppel (Mario Stephan) – zwei Sätze – gewonnen. Zweites Herrendoppel (Torben Kloss) – zwei Sätze – gewonnen. Drittes Herrendoppel (Frank Selbmann) – zwei Sätze – gewonnen. Im Damendoppel musste Dimi Tzanetos den ersten Satz mit 17:21 noch abgeben. Sie durchschaute die Taktik ihrer Gegnerin jedoch schnell: Im zweiten Satz drehte sie den Spieß um. 21:17. Im letzten Satz jagte sie ihre Kontrahentin gerade so über das Feld und gewann mit 21:9.
Im Endergebnis verbuchte NSU I 5:3 Punkte und gewann – Auftakt erfolgreich gemeistert.
NSU II
Die zweite Mannschaft (Laura Magerl, Alisa Engelhardt, Alex Vogt, Alex Brinkmann, Jan Köstler und Marc Schebesch) tritt in der Bezirkliga „Neckar-Odenwald“ an.
Das erste Spiel fand beim SC Oberes Zabergäu statt. Hier zeigten sich die neuen Doppelpaarungen der Neckarsulmer erfolgreich: Das zweite Herrendoppel (Jan Köstler und Marc Schebesch) gewannen im ersten Satz mit sagenhaften 21:9. Im zweiten stellen sich die Gegner auf die Beiden ein. Trotz allem gewannen die Neckarsulmer mit 21:17. Laura Magerl und Alisa Engelhardt bewältigten ihr Debüt in der Bezirksliga mit Erfolg. Den ersten Satz gewannen sie in einem schnellen Spiel mit 21:10, den zweiten mit 21:11. Auch das gemischte Doppel war mit 21:17 und 21:7 erfolgreich.
In den Einzelspielen glänzten Alisa Engelhardt, die ihre Gegnerin mit 21:10 und 21:13 schnell in die Enge trieb, und Marc Schebesch, der sich mit seinem Kontrahenten ein hartes Match lieferte und sich schlussendlich beide Male mit 21:16 behaupten konnte.
Nach acht Spielen stand es 5:3, und somit entschied NSU II die erste Begegnung für sich.


In der Kreisliga stand für NSU III (Ute Göbner-Hanselmann, Simone Vogt, Christian Belack, Tobias Gier und Timo Deiß) und NSU IV (Violetta Starcz, Dagmar Schulz, Steffen Kühlewind, Jochen Höllwarth, Hüseyin Cosgun und Daniel Hahn) ein Doppelspieltag an. Die Mannschaften hatten den TSV Pfedelbach II und die Spfr. Affaltrach II zu Gast:

NSU III
Im Spiel gegen Pfedelbach machten es das erste Herrendoppel (Christian Belack und Tobias Gier) und das Damendoppel (Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt) in drei Sätzen spannend. Mit knappen Ergebnissen sicherten sich jedoch beide die ersten Punkte. Bei den Einzelspielen und dem gemischten Doppel zeigte sich die Situation klarer. Alle Spieler gewannen in zwei Sätzen. Da NSU III mit nur fünf Spielern antraten, musste das zweite Herrendoppel kampflos abgegeben werden. Ergebnis: 7:1.
Im zweiten Spiel gegen Affaltrach bekam die dritte Mannschaft Verstärkung. Trotz allem half dies nicht viel: Die Herrendoppel mussten abgegeben werden. Den ersten Punkt sicherten sich Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt, die im Damendoppel um jeden Punkt kämpften. Im ersten Satz setzten sie sich mit 21:15 durch, im zweiten mit 21:17.
In den Einzelspielen setzte sich Christian Belack durch: Im ersten Satz fehlte gegen Ende ein Quäntchen Glück, denn er unterlag mit ärgerlichen 19:21. Dies ließ er nicht auf sich sitzen und startete in den zweiten Satz mit der typischen Belack`schen spielerischen Gelassenheit und scheuchte seinen Gegner übers Feld. Erfolgreich, wie sich zeigte: 21:5. Diese Leistung hielt Christian Belack auch im dritten Satz aufrecht und gewann mit 21:11.
Am Endergebnis änderte dies nicht mehr viel: 2:6.
NSU IV
Für NSU IV zeichnete sich gegen Affaltrach ein ähnliches Bild: Hier holten Hüseyin Cosgun und Jochen Höllwarth im Herreneinzel die beiden Ehrenpunkte. Endergebnis: 2:6.
Das erste Erfolgserlebnis der Runde verbuchten NSU IV gleich im Anschluss gegen Pfedelbach. Die Herrendoppel (Timo Deis und Hüseyin Cosgun) bzw. (Steffen Kühlewind und Jochen Höllwarth) meisterten ihre Spiele mit 21:14 und 21:11 bzw. 21:18 und 21:14. Die ersten beiden Punkte waren gesichert. Das Damendoppel zog in den dritten Satz ein, scheiterte aber knapp mit 15:21, 12:12 und 16:21. Auch Herreneinzel und Mixed gingen zugunsten von NSU IV aus. Endergebnis: erster Sieg mit 6:2.




Staufenberg-Cup Heilbronn 09./10.09.2017

Beim 26. Staufenberg Cup konnten Laura Magerl und Frank Selbmann den 2.  Platz im Mixed erspielen!

Laura Magerl und Alisa Eberhardt konnten sich mit starker Leistung den 2. Platz im Doppel sichern!

Herzlichen Glückwunsch!

Abschied von Kevin!




Tschüss und  hab´ eine tolle Zeit!



Wir werden Dich schmerzlich vermissen,
und freuen uns, wenn Du wieder bei uns bist!


Und wehe, Du wählst ab sofort eine andere Sportart!
Die Pressestimmen stammen freundlicherweise von der Homepage des SV Illingen!
Badminton-Jugend: 1x Silber und 4x Bronze

Beim 30. Schorndorfer Jugend- und Schülerturnier trat die Neckarsulmer Sportunion mit zahlreichen Jugendspielern an. Die Konkurrenz war ebenfalls gut vertreten: Die Kinder und Jugendlichen kamen aus dem Großraum Stuttgart bis hoch nach Rheinland-Pfalz. Abseits vom Feld unterstützen viele Eltern, Geschwister und Jugendtrainer die Kinder und Jugendlichen mental und mit lautstarkem Applaus.

Gespielt wurde Einzel. Die Neckarsulmer Sportunion war in fast allen Altersgruppen mit mindestens einem Spieler vertreten.

Um 10 Uhr standen die ersten Paarungen fest und das Turnier begann. Spiel um Spiel deutete sich die Platzierungen immer deutlicher ab.

Bei den Jüngsten, der Altersklasse Jungen U11 schaffte es Tim Schäfer auf das Treppchen und sicherte sich Platz 3.

Bei den Mädchen trat bei den U13-Spielerinnen Amelie Schulz an. Auch sie gewann das „kleine Finale“ und holte Platz 3.

Weiter ging es mit den Jungen U15. Hier traten um Platz 3 gleich zwei Neckarsulmer Spieler an: Felix Eschelwek und Alessio Schulz lieferten sich ein heißes Match. Nach spannenden Ballwechseln gewann Felix Eschelwek. Alessio Schulz landete auf Platz 4.

Platz drei schien bei den Neckarsulmern beliebt zu sein. Auch bei den Mädchen U17 trat eine Neckarsulmerin, Carolin Schebesch, im „kleinen Finale“ an. Mit souveränen Ballwechseln trieb sie ihre Gegnerin immer weiter zurück und sicherte sich so Platz 3.

Die beste Platzierung für Neckarsulm holte Ilias Bouhadjer. Bereits in der Vorrunde legte er einen sehr guten Start hin. Im Halbfinale ging es Punkt um Punkt. Ilias Bouhadjer gewann und zog ins Finale ein. Auch hier folgte ein Punkt auf den Anderen. Zum Ende hin fehlte allerdings ein Quäntchen Glück. Ilias Bouhadjer sicherte sich somit einen tollen 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler! Und weiter so!





Süd-Ost Deutschen Meisterschaften O60: Titel verteidigt

Bei den Süd-Ost Deutschen Meisterschaften der Altersklasse O60 war für die Neckarsulmer Sportunion Violetta Starcz am Start. Zusammen mit Christa Zimmermann (SG Schorndorf) trat sie im Damendoppel an. Gespielt wurde nach dem K.O.-System.

Im Finale trafen Violetta Starcz und Christa Zimmermann auf Karin Anger (FC Erzgebirge Aue) und Helga Tschernoster (Radebeuler BV). Bereits im ersten Satz zeigten Starcz und Zimmermann, dass sie ein eingespieltes Team sind. Mit präzisen Bällen bauten sie Punkt um Punkt ihren Vorsprung aus. Letztlich ließen sie ihren Gegnerinnen nur die Chance auf 12 Punkte. Auch aus dem zweiten Satz gingen Starcz und Zimmermann siegreich hervor. Mit 21:12 und 21:13 Punkten sicherten sich die Beiden wieder den 1. Platz und verteidigten somit ihren Titel „SüdOst-Deutsche O60  Meister“ im Damendoppel. Herzlichen Glückwunsch!



Aufstieg in die Landesliga!

Bei den Mannschaftsmeisterschaften im Badminton 2016/2017 traten für die Neckarsulmer SportUnion in der ersten Mannschaft Dimi Tzanetos, Anke Wagner, Mario Stephan, Torben Kloss, Kevin Rudolph und Alex Brinkmann an.
Die Mannschaft spielte in der Bezirksliga „Neckar-Odenwald“.
Zum ersten Spieltag trat die Mannschaft zur Generalprobe gegen ihre Vereinskameraden aus der zweiten Mannschaft an. Resümee: Doppelpaarungen und Aufstellung passen. So kann weitergespielt werden.

Beim ersten Auswärtsspiel bestätigte sich dieser Eindruck.
Obwohl die Neckarsulmer gegen den TV Lauffen II mit einer Dame weniger antraten, setzten sie sich souverän durch: die Herren (Mario Stephan, Kevin Rudolph, Torben Kloss und Alex Brinkmann) gewannen ihre Spiele im ein- bzw. niedrigen zweistelligen Bereich. Somit war der Gesamtsieg mit fünf Punkten bereits besiegelt. Den sechsten Punkt errang das gemischte Doppel. Hier sah es im ersten Satz mit 22:20 Punkten sehr knapp aus. Im zweiten Satz steigerte sich das Mixed auf beeindruckende 21:5 Punkte.
Auch im nächsten Spiel gegen den TSV Pfedelbach ließ NSU I nichts anbrennen. Souverän sicherten sie sich Punkt für Punkt. Nur das zweite Herrendoppel und das erste Herreneinzel mussten im dritten Satz zittern. Nach spannenden Ballwechseln konnten auch diese gewonnen werden. Die Begegnung endete 8:0.

In der Gesamt-Tabelle klärten sich Spiel um Spiel die Fronten. NSU I platzierte sich zusammen mit dem TV Bad Rappenau und den Spfr. Affaltrach im oberen Drittel.

Gegen die Spfr. Affaltrach setzten sich die Neckarsulmer deutlich durch: Damendoppel (Dimitra Tzanetos und Anke Wagner) eröffnete das Spiel mit einem souveränen Sieg. Die Herrendoppel (Mario Stephan und Kevin Rudolph; Torben Kloss und Alex Brinkmann) lieferten sich ein spannendes Match. Das erste Doppel gewann den ersten Satz mit 21:13, den zweiten knapp mit 21:19. Das zweite Herrendoppel konnte den ersten Satz in der Verlängerung mit 22:20 gewinnen. Im zweiten steigerten sie sich, sodass sie mit dem souveränen Ergebnis von 21:15 vom Platz gingen. In den Einzelspielen konnten die Neckarsulmer ihre Stärke auskosten: Dameneinzel (Tzanetos - 21:12, 21:5), erstes Herreneinzel (Stephan - 21:12, 21:15), zweites Herreneinzel (Kloss – 12:21, 21:15, 21:19) und drittes Herreneinzel (Rudolph – 21:16, 21:6) gingen zugunsten der Neckarsulmer aus. Endergebnis: 7:1.
Im Spiel gegen den TV Bad Rappenau kam es zum ersten Dämpfer: Hier hatten die Herrendoppel schwer zu kämpfen. Das erste Herrendoppel gewann im ersten Satz in der Verlängerung mit 22:20, unterlag im zweiten jedoch mit 14:21. Im entscheidenden dritten Satz konnten sie sich glücklicherweise mit 21:12 durchsetzen. Ähnlich erging es auch dem zweiten Herrendoppel: erster Satz: 19:21, zweiter Satz: 21:8, dritten Satz: 21:16. Auch das Damendoppel zog in den dritten Satz ein. Allerdings unterlagen die Neckarsulmer Damen mit 21:19, 12:21 und 19:21. Im gemischten Doppel wurde ebenfalls in drei Sätzen gespielt. Hier setzten sich die Neckarsulmer durch. Bei den Einzelspielen verbuchte Kevin Rudolph nach einem spannenden Spiel mit 23:21 und 21:15 den einzigen Sieg für NSU I. Die Begegnung Neckarsulm I gegen den TV Bad Rappenau endete mit 4:4 unentschieden.

Zum Ende der Hin-Runde platzierte sich NSU I mit 6 Siegen und einem Unentschieden auf dem ersten Tabellenplatz. Für die Rückrunde galt es also, gegen den TV Bad Rappenau einen Sieg nach Hause zu bringen.
Doch am Tag der Begegnung der Schock: Verletzungsbedingt konnte die erste Mannschaft mit nur einer Dame antreten und somit musste einen Punkt kampflos abgegeben. Das Schicksal hielt sich hold – auch Bad Rappenau hatte nur eine Dame auf dem Feld. Somit entfiel das Damendoppel. Die Herren starteten mit den Doppeln. Im ersten Doppel traten für Neckarsulm Mario Stephan und Kevin Rudolph an. Im ersten Satz setzten sie sich deutlich mit 21:12 durch. Im zweiten Satz steigerten sich die Gegner und holten Punkt um Punkt auf. Letztlich gewannen die Neckarsulmer mit 2 Punkten Vorsprung. Das zweite Doppel (Torben Kloss und Frank Selbmann) gewannen mit 21:15 und 21:12. Die Einzelspiele waren hart umkämpft. Sowohl Mario Stephan als auch Kevin Rudolph zogen in den dritten Satz ein. Leider konnte sich keiner der Beiden hier durchsetzen. Mehr Erfolg hatten Dimi Tzanetos und Torben Kloss, die sich mit 21:7 und 21:14 bzw. 21:12 und 21:10 durchsetzten. Somit hatten die Neckarsulmer schon 4 aus 7 Punkten. Da machte es nichts, dass das gemischte Doppel im dritten Satz mit 15:21 unterlag.

Die Rückrunde konnte mit 7 Siegen beendet werden. Somit liegt Neckarsulm I mit insgesamt 13 Siegen bei einem Unentschieden und keiner Niederlage auf dem ersten Tabellenplatz.
Neckarsulm I wird in der nächsten Saison in die Landesliga aufsteigen! Herzlichen Glückwunsch an alle Stammspieler und vielen Dank an alle Aushilfsspieler, die den Aufstieg mit ermöglicht haben.

Neckarsulm II beendete die Saison in der Bezirksliga auf Platz 6 (3 Siege, 3 Unentscheiden, 8 Niederlagen), Neckarsulm III in der Kreisliga mit 11 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen auf Platz 3 und Neckarsulm IV auf Platz 7 (6 Siege, 2 Unentschieden, 10 Niederlagen).




9. und 10. (letzter) Spieltag der Saison 2016/17

Am 9. Spieltag, dem letzten für die beiden Bezirksligamannschaften, machte die erste Mannschaft gegen den SC Oberes Zabergäu und der SG Heilbronn/Leingarten IV alles klar und sicherte sich souverän den ersten Tabellenplatz in der  Saison 2016/17 - im nächsten Jahr steigt sie somit in die Landesliga auf!
Die zweite Mannschaft konnte sich durch starke Leistung bei den Zabergäuern ein Unentschieden erspielen und sicherte sich hierdurch den Klassenerhalt in der Bezirksliga auf dem 6. Tabellenplatz.

Die Kreisligamannschaften zeigten an den letzten beiden Spieltagen weiterhin konstante Leistungen, sodass die 3. Mannschaft einen ganz sicheren 3. Tabellenplatz erreichte und die 4. Mannschaft auf Tabellenplatz 7 von 10 eine solide Position erreichte.

Hiermit ging eine, Saison zu Ende, in der die sportlichen Ziele in allen Mannschaften erreicht wurde!
Trotz krankheitsbedingter Ausfälle, insbesondere in der Hinrunde, konnte - auch durch das große Engagement des Sportwarts Mario Stephan mit den 4 Mannschaftsführern und vielen einspringenden Spielern - diese Verbandsrunde zu Ende gespielt werden.
Großen Dank an alle, die einen (beinahe) reibungslosen Ablauf ermöglicht haben!
8. Spieltag 04.03.2017

Die Bezirksliga trat zum 3. Spieltag der Rückrunde an. Neckarsulm I und II waren bei den Mannschaften aus Bad Rappenau und Affaltrach zu Gast.

Für die erste Mannschaft traten Mario Stephan und Kevin Rudolph im ersten Herrendoppel gegen die Herren des TV Bad Rappenau an. Im ersten Satz setzen sie sich deutlich mit 21:12 durch. Im zweiten Satz feilten die Gegner an ihrer Strategie. Es kam zum Kopf-an-Kopf-Rennen, das letztlich mit 21:19 für die Neckarsulmer endete. Im zweiten Doppel setzten sich Torben Kloss und Frank Selbmann mit 21:12 und 21:12 durch.

Da beide Mannschaften mit je nur einer Dame antraten, wurde das Damendoppel nicht ausgetragen. Dafür holte Dimitra Tzanetos im Einzel mit dem hervorragenden Ergebnis von 21:7 und 21:14 einen weiteren Punkt. Zum Endstand stand es 4:3 für NSU I.

Im zweiten Spiel traf NSU I auf die Spfr. Affaltrach. Hier setzten sich beide Herrendoppel souverän durch. Mario Stephan und Frank Selbmann sicherten sich nach zwei spannenden Sätzen Punkt drei und vier. Im Dameneinzel hatte Dimitra Tzanetos im ersten Satz mit 18:21 noch das Nachsehen. Im zweiten fegte sie ihre Gegnerin aber mit 21:8 vom Platz. Diese Leistung hielt sie auch im dritten Satz aufrecht und gewann mit 21:12. Ein ähnliches Bild ergab sich im gemischten Doppel mit Torben Kloss. Auch hier gewannen die Neckarsulmer knapp in drei Sätzen. Zum Ende stand es 6:2 - die Neckarsulmer gewannen.


NSU II trat zuerst gegen Affaltrach an. Das erste Herrendoppel (Alex Vogt und Rainer Tremmel) hatten im ersten Satz mit 21:13 noch das Nachsehen. Im zweiten und dritten steigerten sie sich, sodass sie mit 21:15 und 21:19 gewannen. Auch das zweite Herrendoppel spielte in drei Sätzen. In den letzten Spielzügen verließ sie die Kraft, sodass sie mit 17:21 unterlagen.

Erfolgreicher zeigten sich die Damen: Simone Vogt gewann im Einzel mit 21:15 und 21:12. Ute Göbner-Hanselmann holte im gemischten Doppel zusammen mit Steffen Wagner im dritten Satz den insgesamt dritten Punkt. Endergebnis: 3:5.

Im zweiten Spiel gegen den TV Bad Rappenau traten beide Mannschaften mit einem Spieler weniger an. Die Neckarsulmer mussten das zweite Herrendoppel abgeben; die Bad Rappenauer das Damendoppel. Im weiteren Spielverlauf glänzten erneut die Damen: Sowohl das Dameneinzel als auch das Mixed gingen zugunsten der Neckarsulmer aus. Endstand erneut 3:5.

Am Wochendende 25.02.-27.02.217 fand wieder der legendäre Unterländer Fasching in den Räumen der Neckarsulmer Ballei statt.
Wir immer ist auf uns Verlass! Die "Jungen" fangen an, beim Kinderfasching zu helfen und wenn Sie dann "groß genug sind" ;-) werden sie in die Geheimnisse des Rosenmontagsballs eingeweiht: Nachdem die Ältesten langsam nach vielen Jahren dem Stress entfliehen, rücken unsere Youngster nach! Tolle Stimmung hinter der Bar (und auch davor natürlich...) haben hoffentlich überzeugt, sodass sie nächstes Jahr wieder mit von der Party sind!
7. Spieltag 11.02.2017

Zum Spieltag vom 11. Februar 2017 hatte eine Krankheitswelle  die Mannschaften der Sparte Badminton fest im Griff. Trotz Allem konnten alle  vier Mannschaften (wenn auch geschwächt) antreten.
In der Bezirksliga trat die erste Mannschaft gegen den TSV  Pfedelbach an. Das Damendoppel mussten die Neckarsulmer gleich kampflos abgeben.  Dies konnten die Herren in ihren Doppeln schnell wieder wett machen: Sowohl  Mario Stephan und Kevin Rudolph, als auch Torben Kloss und Alex Brinkmann  setzten sich in klaren zwei Sätzen mit 21:2 und 21:13 bzw. 21:18 und 21:18  durch. Auch in den Einzelspielen behielten die Neckarsulmer Oberwasser und  gewannen jeweils im zweiten Satz.
Im gemischten Doppel von Dimi Tzanetos und Alex Brinkmann  setzen sie sich mit einem einstelligen Ergebnis (21:8) durch. Im zweiten Satz  holten die Pfedelbacher auf. Es begann ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit nur zwei  Punkten Vorsprung ging es dennoch zugunsten der Neckarsulmer aus, die mit 21:19  gewannen. So gewann die erste Mannschaft (obwohl sie nur mit einer Damen  angetreten waren) mit 7:1.
Im zweiten Spiel gegen den TV Lauffen II traten beide  Mannschaften mit nur einer Dame an. Somit konnte kein Damendoppel ausgetragen  werden. Die Herren setzen sich in den beiden Doppelspielen klar durch. Auch in  den Einzelspielen ließen sie nichts anbrennen. Herauszuheben sind hierbei Mario  Stephan und Dimi Tzanetos. Mario Stephan trat im ersten (und somit hart  umkämpftesten Herreneinzel an). Hier ging es Schlag um Schlag. Nach kürzester  Zeit endete der erste Satz mit 21:10. Im zweiten Satz steigert sich Mario  Stephan noch mal. Seinem Gegner ließ er nur die Chance auf neun Punkte. Ein noch  deutlicheres Bild ergab sich beim Einzel von Dimi Tzanetos. Sie ließ ihrer  Kontrahentin im ersten Satz nur die Chance auf sieben; im zweiten auf sechs  Punkte. Somit ging NSU I ungeschlagen mit 7:0 vom Platz.

Neckarsulm II trat in umgekehrter Reihenfolge an. Somit  begann ihr Spieltag mit der Begegnung gegen den TV Lauffen II.
Hier war Lauffen II im Nachteil, die im Gegensatz zu NSU II  mit nur einer Damen eintreten mussten. Begonnen wurde traditionell mit den  Herrendoppeln. Für die zweite Mannschaft traten Frank Selbmann und Steffen  Wagner bzw. Jan Köstler und Rainer Tremmel an. Beide Doppelpaarungen setzten  sich in zwei Sätzen gegen die Gegner durch.
Bei den Damen begann Simone Vogt im Dameneinzel. Hier zeigte  sie sich spielerisch klar überlegen. Mit 21:6 und 21:9 holte sie zielsicher den  Punkt für die Neckarsulmer. Auch Frank Selbmann und Jan Köstler holten jeweils  (wenn auch mit knapperen Ergebnissen) einen Punkt. Richtig spannend wurde es im  dritten Herreneinzel: Im ersten Satz konnte sich Rainer Tremmel noch knapp mit  22:20 durchsetzen. Im zweiten unterlag er mit 16:21. Somit ging es in den  dritten, entscheidenden Satz. Doch hier fasste Rainer Tremmel nicht richtig Fuß.  
Somit endete die Begegnung zwischen Neckarsulm II und Lauffen  II mit 7:1.
Im zweiten Spiel traf NSU II auf den TSV Pfedelbach. Beide  Mannschaften waren vollzählig, sodass alle Spiele ausgetragen werden konnten. Im  Herrendoppel setzten sich Frank Selbmann und Steffen Wagner zweimal mit 21:15  durch. Jan Köstler und Rainer Tremmel hatten im ersten Satz einen schwierigen  Start. Nach harten Ballwechseln mussten sie sich mit 16:21 geschlagen geben.  Dafür holten sie im zweiten Satz auf. Mit präzise gespielten Bällen drängten sie  die Gegner in die Defensive und gewannen mit 21:14. Somit kam es zum  entscheidenden dritten Satz. Hier ging es Schlag auf Schlag. Ein Punkt folgte  dem nächsten. Es kam zum Kopf-an-Kopf-Rennen. Dann die Verlängerung. Leiden  unterlagen die beiden Neckarsulmer schließlich mit 20:22. Bei den Damen lief es  rund. Das Doppel gewannen Ute Göbner-Hanselmann und Simone Vogt spielend mit  21:8 und 21:10. Auch im Einzel glänzte Simone Vogt (21:11 und 21:4). Im  gemischten Doppel legte Ute Göbner-Hanselmann mit Unterstützung von Steffen  Wagner einen tollen Start hin. Sie gewannen mit 21.9. Der zweite Satz hingegen  war umkämpfter und endete mit 21:14 zugunsten der Neckarsulmer. Bei den Herren  konnte sich das erste und dritte Einzel durchsetzen. Somit lautete das  Endergebnis 6:2 für NSU II.
In der Kreisliga bekamen es Neckarsulm III und IV mit dem TG  Offenau I und II zu tun. Beide Neckarsulmer Mannschaften hatten einen Ausfall zu  beklagen, wodurch beide das Damendoppel kampflos abgeben mussten.
Bei den Herrendoppeln (NSU III gegen Offenau I) lieferten  sich Christian Belack und Tobi Gier ein heißes Match: Im ersten Satz trieben sie  ihre Gegner mit spielender Leichtigkeit in die Enge und gewannen mit 21:12. Im  zweiten Satz hatten sich die Offenauer auf ihre Strategie eingestellt und  parierten die Bälle erfolgreich. Damit unterlagen die Neckarsulmer mit 18:21  knapp und mussten in den dritten Satz einziehen. Hier sammelten sie sich und  versenkten die Bälle von Ecke zu Ecke. Unglücklicherweise verletzte sich ein  Spieler von Offenau, sodass das Spiel abgebrochen werden musste und mit 21:15  für die Neckarsulmer endete. Auch das darauf folgende Herreneinzel ging an die  Neckarsulmer. Bei diesen Punkten sollte es bleiben. NSU III verlor somit mit  2:6.
Im Spiel gegen Offenau II drehte NSU III den Spieß um: Punkt  für Punkt sicherten sie sich die Herrendoppel, das gemischte Doppel und die  Herreneinzel. Lediglich das Dameneinzel ging zugunsten der Offenauer aus. Somit  hier: 6:2 für NSU III.
Neckarsulm IV trat mit zwei Aushilfsspielern bei drei  Spielerausfällen an. Trotz alldem zeigten sie ein souveränes Bild gegen den TV  Offenau I.
Im ersten Herrendoppel traten die Stammspieler Hüseyin Cosgun  und Daniel Hahn an. Bereits der erste Satz war heiß umkämpft. Ein Punkt folgte  dem nächsten. Dann die Verlängerung. Mit zwei Punkten Vorsprung sicherten sich  die Neckarsulmer den ersten Satz. Im zweiten ein ähnliches Bild. Es ging nicht  in die Verlängerung; die Gegner gewannen mit zwei Punkten Vorsprung. Im  entscheidenden dritten Satz sammelten sich Hüseyin Cosgun und Daniel Hahn.  Schlag um Schlag bauten sie sich einen Vorsprung auf. Diesen konnten sie bis zum  Ende aufrecht erhalten und gewannen mit 23:21, 19:21 und 21:14. Das zweite  Herrendoppel (Sebastian Scherer und Marc Schebesch) hatte vor dem Spiel wenig  Möglichkeiten, sich einzuspielen. Trotzdem machten sie es ihren Gegner nicht  leicht. Sie drängten sie in den dritten Satz. Leider endete das Spiel von  Sebastian Scherer und Marc Schebesch mit 21:10, 16:21 und 18:21. In den  Einzelspielen glänzten die Herren: Hüseyin Cosgun setzte sich beide Male mit  21:19 durch, Sebastian Scherer mit dem grandiosen Ergebnis von 21:7 und 21:15.  Spannend wurde es im dritten Herreneinzel, das von dem ehemaligen Jugendspieler  Marc Schebesch ausgetragen wurde. Der erste Satz begann sehr ausgeglichen. Im  Verlauf konnte der Offenbacher langsam, aber stetig seinen Vorsprung ausbauen  und gewann mit 21:17. Im zweiten Satz feilte Marc Schebesch an seiner Strategie  und trieb seinen Kontrahenten in die Enge. Er gewann mit 21:16 und zog in den  dritten Satz ein. Hier steigerte sich Marc Schebesch erneut und gewann souverän  mit 21:12 Punkten. Als Endergebnis verbuchte NSU IV somit ein Unentschieden  (4:4).
Gegen den TG Offenau II konnten die Herren von NSU IV  brillieren. Beide Herrendoppel und alle drei Herreneinzel gingen deutlich  zugunsten der Neckarsulmer aus. Sie gewannen mit einem Ergebnis von 5:3.
   
6. Spieltag 28.01.2017


Zum Auftakt in das neue Jahr trat in der Bezirksliga die erste Mannschaft gegen Neckarsulm II an.
Traditionell begann das Spiel mit dem ersten und zweiten Herrendoppel. Für NSU I traten im ersten Herrendoppel Mario Stephan und Kevin Rudolph an, für NSU II Frank Selbmann und Steffen Wagner. Im ersten Satz zeigte sich ein deutliches Bild: Die Herren der zweiten Mannschaft gewannen mit 21:7. Das konnte die erste Mannschaft nicht auf sich sitzen lassen. In dem nächsten Satz gewann NSU I in der Verlängerung mit 23:21. Auch den entscheidenden dritten Satz ging zugunsten der ersten Mannschaft mit 21:17 aus.
Auch beim zweiten Herrendoppel ging es heiß her: Hier konnten Torben Kloss und Alex Brinkmann (NSU I) mit 21:18 und 21:19 gegen Jan Köstler und Rainer Tremmel (NSU II) gewinnen.
In den Einzelspielen wurden Unterschiede in den Spielstärken sichtbar. Hier konnten sich die Spieler von Neckarsulm I deutlich von der zweiten Mannschaft absetzen.
Spannend wurde es noch einmal im Dameneinzel zwischen Dimi Tzanetos und Simone Vogt. Im ersten Satz konnte sich Dimi Tzanetos nur knapp mit 21:18 durchsetzen. Im zweiten Satz hatte noch härter zu kämpfen – Simone Vogt drängte sie in die Verlängerung -, aber letzlich konnte Dimi Tzanetos sich mit 24:22 durchsetzen.
Für den Ehrenpunkt der zweiten Mannschaft sorgten Ute Göbner-Hanselmann und Steffen Wagner, die sich mit 21:14 und 21:11 durchsetzen konnten.
Im Endergebnis ging das Spiel mit 7:1 an die erste Mannschaft.  

In der Kreisliga waren Neckarsulm III und IV bei der Spielgemeinschaft Heilbronn/Leingarten zu Gast.
Bei der Begegnung NSU III gegen SG Heilbronn/Leingarten V legte das Herrendoppel aus Christian Belack und Tobias Gier einen tollen Start hin: Sie gewannen mit 21:17 und 25:23. Das Damendoppel tat es ihnen gleich und gewann mit 21:11 und 21:9. Auch für weitere Punkte zeigten sich Alisa Engelhardt und Laura Magerl verantwortlich: Sie entscheiden das Dameneinzel und das gemischte Doppel mit Timo Deiß.
Zum Ende stand es zwischen NSU III und SG Heilbronn/Leingarten V mit 4:4 unentschieden.
Im Spiel NSU III gegen SG Heilbronn/Leingarten VI legten die Damen (Alisa Engelhardt und Laura Magerl) im Damendoppel mit 21:7 und 21:12 einen souveränen Start hin. Im Einzel überbot Engelhardt diese Leistung noch mit 21:7 und 21:4. Margel spielte im Mixed mit Timo Deiß zusammen und errang hier mit 21:14 und 21:18 ebenfalls den Sieg. Die Herren zeigten sich ansonsten erfolglos. Das Spiel endete 5:3 für SG Heilbronn/Leingarten VI.

Bei der Begegnung NSU IV gegen SG Heilbronn/Leingarten V drängte das erste Herrendoppel (Jochen Eßlinger und Daniel Hahn) ihre Gegner in den dritten Satz. Letztlich unterlagen sie knapp mit 12:21, 21:14 und 21:18. Für den ersten Punkt sorgte das Damendoppel (Violetta Starcz und Yorke Eberhardt). Dem folgte das zweite Herrendoppel (Steffen Kühlewind und Hüseyin Cosgun), die ihre Gegner souverän in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:15 besiegten. Den dritten Punkt sicherten sich Violetta Starcz und Hüseyin Cosgun im gemischten Doppel, das sie mit 21:15 und 21:13 für sich entschieden. Bei diesen Punkten sollte es bleiben. Das Endergebnis lautete 3:5.

Bei dem Spiel gegen Heilbronn VI schwächelten die Spieler von NSU IV. Den einzigen Punkt sicherten Violetta Starcz und Daniel Hahn im Mixed. Hier unterlagen sie im ersten Satz noch mit 15:21, konnten sich im zweiten Satz mit 21:11 durchsetzen und diese Leistung im dritten Satz (21:19) aufrechterhalten. Endergebnis: 1:7.


(Die redaktionellen Beiträge werden unkontrolliert vom Admin übernommen)




Bildeindrücke des Spiels zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft
Zurück zum Seiteninhalt